TPL

Staurohr / Prandtlsonde TPL
  • idealer Wirkdruckgeber für Strömungs- und Volumenstrommessungen
  • gefertigt aus hochwertigem und temperaturbeständigem (bis +600°C) Edelstahl
  • bis zu +1000 °C hitzebeständig (optional)
  • auch Sonderanfertigungen möglich - SPRECHEN SIE UNS AN !
ab 125,00 € zzgl. 19% MwSt und Versand

Downloads

* Notwendige Felder

ab 125,00 € zzgl. 19% MwSt und Versand
  • Zubehör
  • Fragen zum Produkt

Was sind Staurohre?

Unsere Prandtlsonden (auch Prandtl Staurohre) von KIMO-Instruments sind strömungstechnische Messinstrumente zur Bestimmung des Staudrucks und somit zur Bestimmung der Strömungsgeschwindigkeit von Luft oder Gasen. Das Prandtl Staurohr (englisch Pitot tube) hat eine Öffnung in Strömungsrichtung zur Messung des Gesamtdruckes und ringförmig in einem wohlberechneten Abstand zur Spitze und zum Schaft seitliche Bohrungen für die statische Druckmessung. Mit einem Differenzdruck-Manometer (wir empfehlen: CP 210-SQR oder MP 210) kann die Differenz dieser beiden Drücke gemessen werden. Nach dem Gesetz von Bernoulli entspricht diese Differenz dem dynamischen Druck (Staudruck). Da der Staudruck dem Quadrat der Strömungsgeschwindigkeit proportional ist, wird das Prandtl'sche Staurohr, wie die Prandtlsonde auch genannt wird, zur Geschwindigkeitsmessung verwendet. Unsere Staurohre finden vor Allem Anwendung in der Strömungsmessung für Klima-/ Lüftungsanlagen, aber auch in der Industrie und in der Verfahrenstechnik. Die Staurohre bestehen aus hochwertigem Edelstahl, welcher standardmäßig bis +600 °C stand hält. Optional ist auch eine Temperaturbeständigkeit bis +1000 °C erhältlich.

Staurohr / Prandtlsonde | Modelle TPL

Unsere Prandtlschen Staurohre (Staudrucksonden) aus Edelstahl werden in Verbindung mit Differenzdrucksensoren zur Ermittlung von Druck, Geschwindigkeit und Menge strömender Gase (Volumenstrom) verwendet. Die hochwertigen Edelstahl-Staurohre weisen keine beweglichen, dem Verschleiß unterliegende Teile auf. Sie sind unempfindlich in Handhabung und Gebrauch. Aus diesem Grunde eignen sich Staurohre auch zum Einsatz unter rauhen Einsatzbedingungen. Auch relativ schnell veränderliche Drücke werden ohne Verzögerung angezeigt. Unsere Prandt‘l Staurohre eignen sich für aggressive und staubhaltige Gase bis +600 °C. Optional auch bis +1000 °C.


Vorteile
  • sicheres, bewährtes, physikalisches Messprinzip
  • hitzebeständig bis +600 °C (optional auch bis +1000 °C)
  • die Staurohre sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt
  • auch Sonderanfertigungen möglich
  • lageunabhängiger Einsatz
  • starres Teil, kein Verschleiß, unempfindlich

 

Modelle

(gewünschtes Modell bitte oben im Menü auswählen)

Modell Durchmesser  L : Nutzlänge K : Kopflänge staurohr_abmessung
TPL-3.0100 Ø 3 mm 100 mm 48 mm
TPL-3.0200 Ø 3 mm 200 mm 48 mm
TPL-3.0300 Ø 3 mm 300 mm 48 mm
TPL-6.0300 Ø 6 mm 300 mm 96 mm
TPL-6.0500 Ø 6 mm 500 mm 96 mm
TPL-6.0800 Ø 6 mm 800 mm 96 mm
TPL-8.1000 Ø 8 mm 1000 mm 128 mm
TPL-8-1250 Ø 8 mm 1250 mm 128 mm
TPL-12.1500 Ø 12 mm 1500 mm 192 mm
TPL-12.2000 Ø 12 mm 2000 mm 192 mm
TPL-14.2500 Ø 14 mm 2500 mm 224 mm
TPL-14.3000 Ø 14 mm 3000 mm 224 mm

 

Auch Sonderabmessungen möglich. Fragen Sie uns!

 

 

Staurohre Prandtl

 



Strömungsdiagramm

Das Diagramm unten zeigt das Verhalten von Staudruck zur Strömungsgeschwindigkeit, gemessen mit unseren Staurohren.
Folgende Bedingungen liegen zugrunde:

• Staurohr mit K-Faktor 1,0015
• Medium: Luft bei 0m NN
• Mediumstemperatur: -50 °C, +22 °C, +100 °C und +400 °C (siehe entsprechenden Graphen)

Strömungsdiagramm Staurohr